Wohnüberbauung am Schorenweg, Neubau

Ort

Basel-Stadt, BS

Bauherr

Wohnbau- Genossenschaftsverband Nordwest (WGN)

Planer

Brüderlin Merkle Architekten AG

Leistungen

Tragwerksplanung, Wettbewerb 1. Platz, SIA 103 alle Phasen

Status

In Ausführung

Jahr

2015 -

Grösse

94 Wohnungen, GV 45’000m³, GF 15'890 m²

 

Im Sinne einer grossflächigen Stadtreparatur wird das Schorenquartier durch das genossenschaftliche Wohnbauprojekt „Am Schorenweg“ fertig gestellt. Der Wohnungsbau mit rund 100 Wohneinheiten wird innerhalb von zwei kompakten Wohnbändern mit unterschiedlichen Grundformen organisiert. Das nördliche Wohnband verbindet vom Schorenweg her zur neuen Platzsituation. Der südliche Baukörper begrenzt mit der Schule den neuen öffentlichen Platz. Im rückwärtigen Bereich befindet sich eine grosszügig angelegte Gartenanlage. Das Projekt wird nach Minergie-P-ECO-Standard geplant.

 

Analog der Wohnungsarchitektur  gliedert sich das Tragwerk durch Erschliessungskerne und Wohnungstrennwände. Innerhalb der Wohneinheiten werden nur vereinzelt Wände tragend ausgebildet, um eine maximale Flexibilität auch zu einem späteren Zeitpunkt zu gewährleisten. Die Decke, die wegen der eingelegten Lüftung mindestens 26 cm stark ist, wird mit annähernd gleichen Spannweiten strukturiert und ausgenützt. Die Erdbebenstabilisierung wird durch Erschliessungskerne und abgewinkelte Wohnungstrennwände erreicht. Im Untergeschoss ermöglichen kurze Querschotten zur Abfangung der Trennwände einen durchgehenden Velokeller.